Dienstag, 23. Juli 2024
Notruf: 112

Spannung, Spaß und Teamgeist – 24 Stunden bei der Feuerwehr

Da wir in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen nicht mit ins Zeltlager fahren konnten, musste eine gute Alternative her.
Wir mussten nicht lange überlegen und kamen recht schnell zu der Idee, eine Übernachtung in Feuerwehrwache zu organisieren.

Hierfür bot sich an, dass wir in diesem Rahmen dann auch gleich unsere diesjährige Kinderflämmchenabnahme durchführen.
Den Auftakt dieses „24-Stunden-Dienstes“ machte die Fotoaktion zum 100jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr Garbsen im nächsten Jahr.
Hierfür trafen wir uns bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam mit Aktiven, Jugendfeuerwehr und den Kameraden der Ehrenabteilung mit Gepäck für die Übernachtung am Uni-Campus.
Und obwohl die MiniRetter doch sehr aufgeregt waren, hat alles funktioniert und alle haben super mitgemacht, so dass bestimmt tollte Fotos gemacht werden konnten. Anschließend haben wir uns zu Fuß auf den Weg in die Feuerwache I in Altgarbsen gemacht.
Mit einer kleine „Eispause“ kamen wir dann gegen Mittag hungrig in der Wache an. Nun hieß es für die Betreuer schnell etwas zu Essen auf den Tisch zaubern, damit anschließend gut gestärkt der theoretische Teil der Kinderflämmchenabnahme starten konnte.
Bei der Prüfung ist es nicht wichtig, dass jeder alles weiß, sondern das sich untereinander unterstützt wird. Hier ist helfen und vorsagen erlaubt und sogar ausdrücklich erwünscht.
Zur praktischen Prüfung in der Ersten Hilfe, haben wir großartige Unterstützung von Kameraden des DRKs bekommen, welche sogar mit einem echten Rettungswagen gekommen sind.
Bild4
Auch aus den Reihen der Jugendfeuerwehr wurde tatkräftig beim Zielspritzen geholfen, so dass auch dieser Teil ohne Weiteres von den Kindern absolviert werden konnte. Nachdem die erste Aufregung des Tages somit von allen gut überstanden worden ist, hatten wir nun noch ein paar weitere Attraktionen rund um die Feuerwehr vorbereitet.
So konnten die Kinder auf einer Fahrt mit dem HLF miterleben, wie der Atemschutztrupp sich während der Anfahrt auf eine Einsatzort ausrüstet, wofür die DLK eingesetzt wird und wie hoch diese doch ist oder aber wie ein Feuerlöscher funktioniert.
Hierfür ist extra ein Kamerad mit einer Übungsanlage zu uns gekommen, an der die Kinder, nachdem ihnen die verschiedenen Feuerlöscher erklärt wurden, dann auch echtes Feuer löschen durften. Nachdem die erste Scheu überwunden war, hatten alle MiniRetter viel Spaß daran und waren sichtlich stolz darauf, dass sie nun im Ernstfall auch wissen, wie ein Feuerlöscher zu bedienen ist.

Bild3  Bild2
Ein spannender Tag geht zu Ende und schnell müssen jetzt nur noch die Betten für die Nacht aufgebaut werden. Langsam kehrt Ruhe ein und gegen Mitternacht ist auch der letzte MiniRetter erschöpft eingeschlafen.
Bevor es zum krönenden Abschluss – der Verleihung der Kinderflämmchen kommt – muss nach einer dann doch kurzen Nacht, um 7:00 Uhr erstmal alles wieder aufgeräumt und für das gemeinsame Frühstück mit den Eltern und Geschwistern hergerichtet werden.
Aber auch hier ist der Teamgeist zu sehen und alle helfen mit, so dass pünktlich um 8:30 Uhr alle zufrieden und ein klein wenig aufgeregt wegen der bevorstehenden Verleihung, an den Tischen sitzen und sich das Frühstück schmecken lassen.
Stolz konnten wir in diesem Jahr 10-mal das Kinderflämmchen 1, 9-mal das Kinderflämmchen 2, 5-mal das Kinderflämmchen 3- und 2-mal das Kinderflämmchen 4 verleihen.
2 Kinder wurden mit der Kinderflamme ausgezeichnet.
Wir freuen uns schon jetzt auf noch viele solcher aufregenden Augenblicke gemeinsam mit den MiniRettern – Euer Betreuerteam

Bild1

Tags: Feuerwehr, Garbsen,

test

Unterstütze uns

Logo des Förderverein der Ortsfeuerwehr Garbsen e.V.

Empfehlenswerte Warnapps

katwarn

nina

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.