Donnerstag, 02. Dezember 2021
Notruf: 112

Ortsfeuerwehren Garbsen und Horst bilden sich bei der üstra fort

Am letzten Samstag im Oktober nutzen die Mitglieder der Ortsfeuerwehren Garbsen und Horst, um sich zum Thema Stadtbahn bei der üstra in Hannover fortbilden zu lassen.

Neben einer Einweisung in die unterschiedlichen Fahrzeuge der Stadtbahn stand eine praktische Übung zum Anheben eines Stadtbahnwagens auf dem Programm.

Am Vor- und Nachmittag fuhren die Mitglieder der Ortsfeuerwehren in zwei Gruppen zum Betriebshof Glocksee in Hannover.

Mitarbeiter der üstra wiesen sie hier in die Besonderheiten der im Einsatz befindlichen Fahrzeuge der Stadtbahn ein.

Hierbei ging es um die für die Feuerwehr im Einsatz wichtigen Fragen:

- Wie können die Türen im Notfall geöffnet werden ?

- Wie gelange ich in die Bahn ?

- Wie wird die Bahn vom Fahrleitungsstrom getrennt und wie werden die Batterien abgeschaltet um elektrische Gefahren für die Einsatzkräfte auszuschließen ?

31 10 21 1  31 10 21 2

Anschließend führten die Ehrenamtlichen eine praktische Übung an einem Stadtbahnwagen durch.

Die angenommene Lage sah vor, dass eine Person unter der Bahn eingeklemmt war.

Es galt schnellstmöglich die Bahn am Drehgestell sicher anzuheben und zu sichern, um die Person befreien zu können.

Hierzu kamen hydraulische Hebegeräte der Feuerwehr zum Einsatz.

Der Stadtbahnwagen konnte so die notwendigen Zentimeter sicher angehoben werden.

Ein besonderer Dank geht an die Mitarbeiter der üstra, die sich die Zeit genommen haben um die Feuerwehrmitglieder entsprechend zu schulen.

31 10 21 3  31 10 21 4

Folge uns auf sozialen Netzwerken

facebook   twitter

test

Unterstütze uns

Logo des Förderverein der Ortsfeuerwehr Garbsen e.V.

Empfehlenswerte Warnapps

katwarn

nina

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.