Mittwoch, 22. Mai 2019
Notruf: 112
 

auslaufende Betriebsstoffe nach VU


Zugriffe 1044
Einsatzort Details

Auf der Horst

Auf der Horst

Datum 20.09.2015
Alarmierungszeit 23:48 Uhr
Einsatzende 00:30 Uhr
Einsatzdauer 42 Min.
Alarmierungsart Vollalarm
Mannschaftsstärke 12
eingesetzte Kräfte

OFW Garbsen I
OFW Garbsen II
hbi - Betriebsstoffe innerorts klein

Einsatzbericht

Kleintransporter fährt in parkende Autos

In der Sonntagnacht gegen 23.45 Uhr kam es in der Straße Auf der Horst zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kleintransporter aus bislang unbekannter Ursache in auf am Straßenrand parkende Fahrzeuge prallte.

Die Ortsfeuerwehr Garbsen streute ausgelaufene Betriebsstoffe ab und klemmte die Batterien von zwei Fahrzeugen ab.

Der Mercedes Sprinter kam während der Fahrt nach rechts von der Fahrbahn ab fuhr über ein Beet am Straßenrand und prallte anschließend auf einen geparkten Pkw auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden insgesamt fünf hintereinander parkende Fahrzeuge aufeinander geschoben, 4 Pkw und ein Kleintransporter.

Aus drei Fahrzeugen traten Betriebsstoffe aus und liefen auf die Fahrbahn.

Die Ortsfeuerwehr Garbsen und die Polizei wurden gegen 23.50 Uhr zuerst alarmiert, da ein Pkw brennen sollte, diese Meldung bestätigte sich jedoch nicht.

Da die Fahrerin der Sprinters unter Schock stand, wurde ein Rettungswagen alarmiert der sich um die Frau kümmerte.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr, die mit zwei Tanklöschfahrzeugen angerückt waren, streuten die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Ölbindemittel ab und reinigten die Fahrbahn von Trümmern und Glassplittern.

Die weiteren Arbeiten übernahm der alarmierte Notdienst des städtischen Bauhofs.

Die Ortsfeuerwehr Garbsen rückte nach einer halben Stunde wieder ein.

Zur Unfallursache und zur Schadenhöhe, kann von der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

 

Folge uns auf sozialen Netzwerken

facebook   twitter

test

Unterstütze uns

FV Logo bg white

Kampagnen

Kampagnen-Website zur Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung für die Niedersächsischen Feuerwehren  

Kampagne der Landesverkehrswacht Niedersachsen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok