Dienstag, 23. Juli 2024
Notruf: 112
 

Carportbrand

Einsatz
Zugriffe 1166
Einsatzort Details

Fiernhagen

Altgarbsen

Datum 07.04.2023
Alarmierungszeit 12:20 Uhr
Einsatzende 14:30 Uhr
Einsatzdauer 2 Std. 10 Min.
Alarmierungsart Vollalarm
Mannschaftsstärke 32
eingesetzte Kräfte

OFW Garbsen I
OFW Garbsen II
Polizei
    Rettungsdienst
      OFW Seelze
        b1 - Kleinbrand

        Einsatzbericht

        Carport durch Brand zerstört

        Am Mittag des Karfreitages geriet aus bislang unbekannter Ursache ein Carport auf einem Grundstück in der Straße Fiernhagen in Brand und wurde komplett zerstört. Eine dunkle Rauchwolke wies den Einsatzkräften schon auf der Anfahrt den Weg,

        Um 12.20 Uhr wurden die Ortsfeuerwehr Garbsen und die Drehleiter der Feuerwehr Seelze nach Altgarbsen alarmiert.

        Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der hölzerne Carport an der Grenze zum Nachbargrundstück bereits in hellen Flammen. Der Brand drohte sich auf die angrenzenden Garagen und ein Wohnhaus auszubreiten.

        Die Ehrenamtlichen setzten drei Trupps unter Atemschutz ein und nahmen die Brandbekämpfung mit drei Strahlrohren auf.
        Dadurch konnte eine weitere Brandausdehnung unterbunden und das Feuer unter Kontrolle gebracht werden.

        Die angrenzenden Garagen wurden auf etwaige Brandnester kontrolliert.
        Am direkt angrenzenden Dachstuhl wurden mehrere Dachziegel entfernt und der Bereich von innen und außen mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

        Des Weiteren wurde der erwärmte Bereich des Daches gekühlt.

        Ein im Carport befindlicher Lithium-Ionen-Akku wurde von den Einsatzkräften geborgen und in einem wassergefüllten Faß abgekühlt. Er muss später einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden.

        Gegen 13 Uhr konnten die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatzherausgelöst werden und rückten wieder ein. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch einige Zeit hin.

        Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf. Hierzu und zur Schadenhöhe kann von der Feuerwehr keine Aussage getroffen werden. Neben dem zerstörten Carport wurde ein Holzzaun sowie zwei Garagen und der Dachstuhl eines Hauses beschädigt.

        Die Feuerwehr war mit 8 Fahrzeugen und ca. 40 Kräften im Einsatz.

        Nachtrag:
        Der gesicherte Akku wurde anschließend zum Bauhof der Stadt Garbsen verbracht und in einem mit Wasser gefüllten Behälter weiterhin gelagert und regelmäßig kontrolliert.

         

        sonstige Informationen

        Einsatzbilder

         
        test

        Unterstütze uns

        Logo des Förderverein der Ortsfeuerwehr Garbsen e.V.

        Empfehlenswerte Warnapps

        katwarn

        nina

        Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.